Toro Rasenmäher: Test & Empfehlungen (11/20)

Toro Rasenmäher
Zuletzt aktualisiert: 19. November 2020

Unsere Vorgehensweise

9Analysierte Produkte

28Stunden investiert

10Studien recherchiert

81Kommentare gesammelt

Wenn du ein wunderschönes Haus mit Garten hast, möchtest du wahrscheinlich auch, dass dein Garten super aussieht und nicht wird wuchert. Viele Möglichkeiten hast du ja nicht, das zu machen. Also überlegst du und kommst darauf, dass du einen Rasenmäher brauchst. Ja, ein Rasenmäher hilft dir sehr beim Styling deines Rasens. Also los geht es zum Rasenmäher-Kauf!

In unserem Toro Rasenmäher Test 2020 stellen wir dir alle Rasenmäher von der Marke Toro genauer vor. Dabei gehen wir auch darauf ein, was du beim Kauf eines Toro Rasenmähers beachten musst. Außerdem vergleichen wir für dich den Toro Rasenmäher mit anderen Marken. Sei gespannt!

Das Wichtigste in Kürze

  • Toro bietet zwei Arten von Rasenmähern derzeit an. Du kannst zwischen einem handgeführten Rasenmäher, dem Klassiker in deiner Gartenpflege, und einem Aufsitzrasenmäher wählen.
  • Toro Rasenmäher sind stets kabellos. Dadurch kannst du dich nicht im Kabel einhängen. Daher gibt es Toro Rasenmäher nur mit Benzin- und Akkuantrieb. Also stell dich darauf ein, dass du möglicherweise Benzin für deinen Rasenmäher brauchst.
  • Toro Rasenmäher haben außerdem eine besondere Recyclingfunktion. Sie mähen das Gras und recyclen es sofort wieder. Dadurch kannst du beim Rasen mähen auch der Umwelt etwas Gutes tun, indem du Müll reduzierst.

Toro Rasenmäher: Favorit der Redaktion

Der beste Allround Rasenmäher von Toro

Der Rasenmäher 20965 von Toro ist ein handgeführter Rasenmäher. Er kann sogar vertikal gelagert werden, was dir mehr Platz für andere Dinge lässt. Er hat einen Radantrieb, durch das Vario Drive System und einen Vorderradantrieb.

Dieser Rasenmäher von Toro ist ein wahrer Alleskönner. Du kannst beinahe alles mit ihm mähen, was du möchtest. Dabei solltest du aber besser immer bei deinem Rasen bleiben. Wenn du einen Rasenmäher möchtest, der sich dir anpasst, ist der 20965 von Toro das perfekte Modell für dich.

Kauf- und Bewertungskriterien für Toro Rasenmäher

Die folgenden Kriterien sollen dir helfen, deinen perfekten Rasenmäher von Toro zu finden. Dafür solltest du dich auf diese Kriterien konzentrieren:

Genauere Erklärungen zu den einzelnen Kriterien geben wir dir in den folgenden Absätzen.

Länge des Messers

Unter der Länge des Messers wird die Breite des Schneidemessers verstanden. Genauer gesagt, bedeutet das, dass dieser Parameter darüber Auskunft gibt, welche Breite mit dem Rasenmäher gemäht werden kann.

Die folgende Tabelle gibt dir einen Überblick über die Längen der Messer eines Toro Rasenmähers:

Art Größe
Rasenmäher 46, 48, 53, 55, 76 cm
Aufsitzrasenmäher 81, 107, 122, 127, 137 cm

Da der Rasenmäher kleiner ist als der Aufsitzrasenmäher hat das Messer auch eine geringere Länge. Die Länge eines Messers eines Rasenmähers von Toro beträgt zwischen 46 und 76 cm.

Der Aufsitzrasenmäher von Toro ist allgemein größer. Daher ist auch das Messer länger als bei einem handgeführten Rasenmäher. Der Hersteller Toro verkauft Aufsitzrasenmäher mit Messerlängen zwischen 81 und 137 cm.

Antrieb

Den Antrieb eines Rasenmähers unterscheiden wir in zwei Kategorien: der Antrieb des Rades und der Antrieb für die Geschwindigkeit. Letzteres konzentriert sich auf die Regelung der Geschwindigkeit des Rasenmähers.

Toro Rasenmäher kannst du mit Hinterrad- oder Allradantrieb kaufen.

Rasenmäher von Toro haben zwei Antriebsarten in Bezug auf das Rad. Es gibt Rasenmäher mit Hinterradantrieb. Das bedeutet, dass das Gerät über die Hinterräder angetrieben wird. Auch ein Allradantrieb ist bei manchen Rasenmähern von Toro inkludiert.

Für die Einstellung der Geschwindigkeit gibt es zwei Modelle bei Toro. Die häufigste Art ist der Automatic Drive Antrieb. Dieses System gibt es bei Toro für fast alle Rasenmäher, meist gemeinsam mit einer Antischlupfregelung (ASR). Dieser Antrieb passt sich der Gehgeschwindigkeit automatisch an. Durch die ASR wird auch garantiert, dass die Reifen nicht durchdrehen.

Außerdem werden Rasenmäher von Toro mit einer stufenlosen Geschwindigkeitseinstellung verkauft. Dabei kann die Geschwindigkeit selbst eingestellt werden. Das Gerät kann der Gehgeschwindigkeit nur angepasst werden, indem die Geschwindigkeit zuvor manuell eingestellt wird.

Betrieb (Benzin, Akku, Strom)

Der Betrieb sagt dir, mit welcher Energieform dein Rasenmäher betrieben werden kann. Auf dem Markt gibt es verschiedene Arten wie den Betrieb mit Strom mit Kabel, Akkubetrieb oder der Betrieb mit dem Kraftstoff Benzin.

Toro Rasenmäher gibt es nur mit Benzin oder Akku.

Da Toro sehr unabhängig arbeiten möchte, bietet Toro nur kabellose Rasenmäher an. Daher ist der Betrieb mit Strom schwierig. Auch Akkus oder Batterien sind bei einem Toro Rasenmäher nur manchmal inkludiert.

Toro Rasenmäher, Aufsitzrasenmäher und handbetriebener Rasenmäher, sind großteils nur mit Benzin erhältlich. Besonders Aufsitzrasenmäher sind nur mit Benzin zu betreiben. Unter den Rasenmähern gibt es aber auch Modelle, die mit einem Akku betrieben werden können.

Auffangbehälter

Der Auffangbehälter bestimmt bei einem Rasenmäher, wie viel Gras er sammeln kann, bis er ausgeleert werden muss. Die Angabe erfolgt in Liter.

Die Angabe über den Inhalt eines Auffangbehälters wird in Liter angegeben. Das kommt daher, dass es sich in dem Behälter um ein Volumen handelt und die Einheit Volumen wird immer in Liter angegeben.

Bei Toro Rasenmähern gibt es verschiedene Größen für Auffangbehälter. Diese Rasenmäher haben meist ein Auffangvolumen zwischen 55 und 74 Liter Gras. Im Gegensatz dazu steht der Aufsitzrasenmäher mit einem durchschnittlichen Auffangvolumen von 227 Litern.

Manche Rasenmäher von Toro haben hingegen keinen Auffangbehälter oder benötigen keine Angabe über das Auffangvolumen. Denn Toro hat ein besonderes System entwickelt, das eine Mulchfunktion zum Recyclen dabei hat. Dadurch entsteht kein “Grasmüll”.

Schnitthöhe vom Rasen

Bei einem Rasenmäher solltest du auch darauf achten, wie hoch er das Gras schneiden kann. Natürlich ist das für dich nur wichtig, wenn du deinen Rasen auf eine bestimmte Höhe geschnitten haben möchtest. Die folgende Tabelle gibt dir eine kleine Übersicht über die möglichen Schnitthöhen mit einem Toro Rasenmäher:

Produktart mögliche Schnitthöhe
Rasenmäher 25 – 108 mm
Aufsitzrasenmäher 38 – 114 mm

Bei Toro Rasenmähern, die mit Hand betrieben werden, gibt es zwei verschiedene Arten von Schnitthöhen. Es gibt Rasenmäher mit einer möglichen Schnitthöhe von 25 bis 102 mm und welche mit 32 bis 108 mm. Wenn du deinen Rasen kürzer geschnitten haben willst, solltest du bei deinem Kauf darauf achten.

Aufsitzrasenmäher von Toro gibt es nur mit einer Schnitthöhe zu kaufen. Dabei handelt es sich um die Höhe von 38 bis 114 mm. Andere Schnitthöhen sind bei einem Aufsitzrasenmäher von Toro nicht erhältlich.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Toro Rasenmäher kaufst

In diesem Teil des Artikels geben wir dir Antworten auf deine Fragen bezüglich eines Rasenmähers von Toro.

Was unterscheidet Toro Rasenmäher von anderen Herstellern?

Toro Rasenmäher haben einen besonderen Rotton, der bei dessen Produkte immer vorhanden sind. Geräte von Toro werden in einer Kombination aus den Farben rot und schwarz angeboten. Andere Farbschemas gibt es bei Toro Rasenmähern nicht.

Toro Rasenmäher

Damit du deinen Garten in Schuss halten kannst, brauchst du einen geeigneten Rasenmäher. Damit du deinen Rasen schön stylen kannst. (Bildquelle: unsplash / Fran Hogan)

Außerdem sind Rasenmäher von Toro besser ausgestattet als andere Markenprodukte. Denn sie haben eine große Spannweite bei der Schnitthöhe des Rasens. Der Auffangbehälter von Toro ist meist wesentlich voluminöser als von anderen Markenprodukten. Auch der kabellose Betrieb zeichnet Toro Rasenmäher aus.

Die meisten Rasenmäher von Toro haben eine Recyclingfunktion. Durch besondere Schnittkammern und einem speziellen Messer wird das gemähte Gras mehrmals geschnitten. Danach wird es wieder auf den Rasen gelassen. Dadurch kann das Gras schnell kompostiert werden. Somit kannst du die Umwelt schonen und gleichzeitig deinen Rasen mit Nährstoffen versorgen.

Welche Arten von Rasenmähern bietet Toro an?

Die Marke Toro hat zwei Arten von Rasenmähern im Sortiment. Früher gab es noch eine andere Art, nämlich den Rasentraktor. Dieser ist nur mehr gebraucht zu kaufen.

Folgende Tabelle gibt dir einen Überblick über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Produktart:

Produktart Vorteile Nachteile
Rasenmäher Handbetrieb, Kleine Rasenfläche, Platzsparend Kleines Messer, Kein Elektroantrieb
Aufsitzrasenmäher Große Flächen, Bequemlichkeit Sehr groß, Hoher Benzinverbrauch

In den folgenden Absätzen werden die einzelnen Produktarten genauer beschrieben.

Rasenmäher

Unter Rasenmäher wird ein handbetriebener Rasenmäher verstanden. Diesen Rasenmäher kannst du besonders gut auf kleinen Rasenflächen nutzen. Außerdem ist Toro darauf bedacht, dass dein Rasenmäher leicht zu verstauen ist. Daher hat der Hersteller einen einklappbaren Haltegriff eingebaut.

Rasenmäher von Toro werden hauptsächlich mit Benzin betrieben. Es gibt aber auch ein paar akkubetriebene Geräte. Rasenmäher von Toro sind alle kabellos und daher können sie nicht über eine Steckdose mit Strom versorgt werden. Auch ist ein Rasenmäher von Toro nicht für größere Gärten geeignet. Da diese Rasenmäher kleinere Messer haben, würde das Mähen einer großen Wiese sehr viel länger dauern.

Aufsitzrasenmäher

Aufsitzrasenmäher sind große Rasenmäher, mit denen du fahren kannst. Da sie einen geringen Wendekreis, im Fall von Toro einen Nullwendekreis, haben, sind sie nur für große Rasenflächen geeignet. Außerdem eignen sie sich besonders für ältere Menschen, da mit diesem Rasenmäher gefahren wird.

Wenn du diesen Rasenmäher verstauen möchtest, brauchst du viel Platz. Denn Aufsitzrasenmäher sind ziemlich groß und breit. Da diese Rasenmäher groß sind und du mit ihnen fahren kannst beziehungsweise musst, verbraucht er auch mehr Benzin als ein handbetriebener Rasenmäher.

Wo kann ich Rasenmäher von Toro kaufen?

Toro Rasenmäher sind hauptsächlich in Spezialgeschäften für Landwirtschaftsfahrzeuge zu kaufen. Die meisten Geschäfte, die Toro Rasenmäher verkaufen, sind stationäre Geschäfte.

Die folgenden Onlineshops führen auch Toro Rasenmäher:

  • amazon
  • ebay
  • j-kesselshop
  • greenbase-shop

Wir empfehlen dir, einen Toro Rasenmäher im Fachgeschäft zu kaufen, da es online kaum Modelle gibt.

Sind Ersatzteile für Toro Rasenmäher erhältlich?

Für Rasenmäher der Marke Toro gibt es viele Ersatzteile. Beinahe alles kann ersetzt werden. Messer sind am leichtesten zu kaufen, denn die gibt es zum Beispiel auf Amazon zu kaufen. Dabei musst du nur auf die Länge achten, die zu deinem Rasenmäher von Toro passt.

Toro bietet viele Ersatzteile an. Dabei kannst du sogar nach Modellen filtern und die perfekten Ersatzteile für deinen Toro Rasenmäher kaufen.

Auf der firmeneigenen Website von Toro kannst du außerdem dein Modell eingeben und Toro sagt dir, welche Ersatzteile für dein Gerät erhältlich sind. Außerdem gibt Toro auf seiner Website auch gleichzeitig an, wo du in deiner Nähe das Ersatzteil gleich kaufen kannst. Somit erspart dir Toro viel Arbeit auf der Suche nach deinem Ersatzteil.

Wir möchten dir hier noch ein paar Beispiele geben, welche Ersatzteile erhältlich sind. Also wie zuvor gesagt, gibt es Messer in allen Größen. Auch bietet Toro für seinen Akku-Rasenmäher einen extra Akku an und eine passende Ladestation. Auffangbehälter können auch von Toro ersetzt werden.

Zu welchen Preisen werden Rasenmäher von Toro verkauft?

Rasenmäher von Toro gibt es in verschiedenen Preissegmenten. Allgemein haben Toro Rasenmäher aber einen höheren Preis als andere Rasenmäher in diesem Segment.

Produktart Preis
Toro Rasenmäher 400 – 1.600 €
Toro Aufsitzrasenmäher 3.000 – 10.000 €

Handgeführte Rasenmäher von Toro sind in verschiedenen Preiskategorien zu finden. Der günstigste Rasenmäher von Toro ist um circa 400 Euro zu kaufen. Das Mittelfeld bei Toro Rasenmähern liegt bei 900 Euro pro Produkt. Der teuerste handbetriebene Rasenmäher kostet um die 1.600 Euro.

Wenn du lieber einen Aufsitzrasenmäher von Toro haben möchtest, musst du wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Da diese Geräte wesentlich größer sind, haben sie auch einen höheren Preis. Wenn du eher weniger Geld in der Tasche hast, solltest du zu dem Modell um die 3.000 Euro greifen. Spielt der Preis bei dir keine Rolle, dann kannst du dir auch das Modell um 10.000 Euro kaufen.

Welche Alternativen gibt es zu Rasenmähern von Toro?

Wir haben uns dafür entschieden, dir als Alternative Rasenmäher von anderen bekannten Marken vorzustellen. Dabei gehen wir auf verschiedene Faktoren wie den Preis und die Ausstattung genauer ein.

Gardena Rasenmäher

Die Marke Gardena bietet hauptsächlich kleine Sichelmäher, Rasenmäher und Mähroboter an. Die Rasenmäher von Gardena funktionieren nur mit Strom aus einer Batterie. Sie sind meist in der Farbe Blau erhältlich.

Toro Rasenmäher

Den Rasen mähst du am besten mit einem Rasenmäher. Alternativen gibt es kaum. (Bildquelle: unsplash / Zé Zorzan)

Preislich bewegt sich Gardena mit ihren Rasenmähern in einem sehr niedrigen Preissegment. Rasenmäher kosten zwischen 100 und 300 Euro. Den Sichelmäher im kleinen Format bekommst du um etwa 70 Euro. Die Mähroboter sind etwas teurer und siedeln sich um die 900 Euro an.

Die Messer eines Rasenmähers von Gardena sind ziemlich klein und können eine geringere Fläche abdecken. Die meisten Rasenmäher von Gardena können eine gesamte Fläche von 300 m² abdecken.

Bosch Rasenmäher

Bosch hat handgeführte Rasenmäher und Mähroboter im Sortiment. Rasenmäher von Bosch werden entweder mit Strom oder Akku betrieben. Mit Benzin ist es nicht möglich, einen Bosch Rasenmäher zu betreiben. Rasenmäher von Bosch sind immer türkis, orange und schwarz.

Bosch Rasenmäher haben eine durchschnittliche Messerlänge von 40 mm.

Handgeführte Rasenmäher von Bosch kosten zwischen 150 und 650 Euro. Beim Preis spielen auch die Ausstattung und die Betriebsform eine große Rolle. Mähroboter kosten mehr als Rasenmäher. Solche von Bosch kosten um die 1.200 Euro.

Die Längen der Messer eines Bosch Rasenmähers sind zwischen 30 und 50 mm angesiedelt. Bei Geräten dieser Kategorie ist das völlig normal. Durchschnittlich kann ein Bosch Rasenmäher bis zu 350 m² mähen, bevor der Auffangbehälter voll ist und entleert werden muss.

Einhell Rasenmäher

Die Marke Einhell produziert Mähroboter und handgeführte Rasenmäher. Rasenmäher von Einhell sind mit Strombetrieb, Akkubetrieb und Benzin erhältlich. Die Farben orientieren sind am Logo der Marke und sind rot und schwarz.

Einhell Rasenmäher sind im mittleren Preissegment angesiedelt. Einen Rasenmäher bekommst du je nach Ausstattung um verschiedene Preise. Bei Rasenmähern reicht der Preis von 60 bis 500 Euro. Ein Mähroboter von Einhell kostet 500 bis 600 Euro.

Das Messer eines Einhell Rasenmähers ist ziemlich klein. Es gibt Messer zwischen 30 und 50 mm Länge. Eine Rasenfläche von 150 m² klappt bei allen Modellen. Bei manchen Modellen sind auch Rasenflächen von bis zu 600 m² möglich.

Welche Rasenmäher von Toro gibt es für Unternehmen?

Der Hersteller Toro bietet auch sehr viele Rasenmäher an, die für bestimmte Berufsgruppen besonders gut geeignet sind. Dabei gibt es eigene Rasenmäher für öffentliche Ämter und Golfplatzbetreiber. Diese verschiedenen Typen werden wir dir kurz vorstellen:

  • Fairway-Rasenmäher: Der Fairway-Rasenmäher ist für Fairways am Golfplatz geeignet. Er hat drei Trimmer, die ein gleichmäßiges Schneiden des Fairways ermöglichen. So kann das Gras auf derselben Höhe sein ohne Abweichungen.
  • Rough-Rasenmäher: Dieser Rasenmäher ist auch für Golfplätze geeignet. Der Rough-Rasenmäher ist besonders für trockene und feuchte Hänge gut zu gebrauchen. Der Unterschied zum Fairway-Modell ist die Art des Rasenmähens. Denn dieser Rasenmäher macht gleichmäßige Mähstreifen.
  • Grüns-Rasenmäher: Der Rasenmäher wird auf Golfplätzen benutzt. Er funktioniert wie der Fairway-Rasenmäher, nur dass dieses Gerät meist 3 Räder für besseren Halt hat. Außerdem hat dieser Rasenmäher den Vorteil, dass er auch bei Bodenwellen weiter gleichmäßig mähen kann.
  • Rasenmäher zum Trimmen und Ausmähen: Diese Rasenmäher werden auch auf Golfplätzen oft eingesetzt. Der Rasenmäher mäht das Gras ab und lässt die Grashalme stehen. Gleichzeitig wirft er das gemähte Gras wieder aus und verteilt es gleichmäßig auf dem Rasen.
  • Spindelrasenmäher: Dieser Rasenmäher ist für Sportanlagen und öffentliche Grünflächen gebaut worden. Daher ist er für das Fahren über Bordsteine extra verstärkt worden. Somit kannst du auch dort fahren, ohne dass dein Rasenmäher kaputt wird.
  • Sichelmäher: Diese Rasenmäher sind eigentlich wie Grüns-Rasenmäher. Nur kann damit auch eine sehr hohe Schnitthöhe geschnitten werden. Das eignet sich besonders für öffentliche Wiesen.
  • Spezialmäher: Es gibt bei Toro auch Spezialmäher für öffentliche Räume. Diese sind ganz klein und können sehr schmale Rasenstreifen ohne Probleme mähen.

Wie kann ich einen Rasenmäher von Toro lagern?

Ein Rasenmäher von Toro kann auf viele Arten gelagert werden. Bei der Lagerung unterscheidet sich der Toro Rasenmäher kaum von anderen Markenprodukten.

Du kannst deinen Rasenmäher von Toro klassischerweise im Schuppen unterbringen. Dabei kommt es auch auf deinen Platz an. Handgeführte Rasenmäher von Toro können sowohl horizontal und bei manchen sogar vertikal gelagert werden. Dabei kann sogar der Haltegriff eingeklappt werden, um noch mehr Platz zu sparen.

Wahrscheinlich lagerst du deinen Rasenmäher am ehesten in einem Schuppen. (Bildquelle: pixabay / Skitterphoto)

Aufsitzrasenmäher sind ziemlich groß. Daher kannst du sie nicht überall lagern. Am besten raten wir dir, ihn in einem großen Schuppen zu lagern, um ihn zu schonen. Natürlich kannst du ihn aber auch draußen stehen lassen.

Wo kann ich einen Rasenmäher von Toro verwenden?

Ein Rasenmäher von Toro ist vielseitig einsetzbar. Je nachdem, wo ein Rasen ist, kann auch ein Rasenmäher verwendet werden. Dabei musst du nur auf die Bedingungen beim Rasenmäher achten. Denn nicht alle Rasenmäher von Toro eignen sich für jede Bedingung.

Handgeführte Rasenmäher von Toro eignen sich für kleinere und flache Rasenstücke. Es gibt natürlich auch Modelle, die für steilere Hänge und feuchte Gebiete geeignet sind. Diese sind aber meist für Unternehmen gedacht und somit wesentlich teurer. Wenn du eine große Fläche mähen möchtest, lege dir am besten einen Aufsitzrasenmäher von Toro zu.

Welche Garantie erhalte ich von Toro auf meinen Rasenmäher?

Der Hersteller Toro bietet verschiedenste Arten von Garantien an. Hier geben wir dir eine kleine Übersicht über die Garantien:

  • 30 Tage oder 300 Betriebsstunden: Diese Garantie richtet sich an Aufsitzrasenmäherkäufer. Dabei handelt es sich aber nur um die von Unternehmen erworbenen Produkte. Die kleineren Aufsitzrasenmäher haben eine Garantie von 30 Tagen und größere von 300 Betriebsstunden.
  • 2 Jahre: Bei handgeführten Rasenmähern von Toro liegt die Garantie bei 2 Jahren. Dabei ist besonders zu beachten, dass es sich um eine Komplettgarantie handelt.
  • 3 Jahre: Diese Garantie liegt in der Kategorie der Aufsitzrasenmäher vor. Für Privatkunden gilt eine Garantie von 3 Jahren.
  • 5 Jahre: Bei handgeführten Rasenmähern gibt es auch eine 5 Jahre Komplettgarantie. Diese wird zum Beispiel beim Super Recycler angeboten.

Bildquelle: Saddoggdesign / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?