Sandfilterpumpe: Test & Empfehlungen (11/20)

Sandfilterpumpe
Zuletzt aktualisiert: 2. November 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

48Stunden investiert

5Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Sandfilterpumpen sind essentiell für die Reinigung von Schwimmbecken. Besonders große Becken sind auf Sandfilterpumpen angewiesen, da Beckenwasser innerhalb weniger Tage schmutzig werden. Ein ständiges Auswechseln des Wassers wäre nicht nur sehr verschwenderisch, sondern auch teuer. Das Wasser sauber zu halten spielt ebenfalls für die Gesundheit eine Rolle, da ein schmutziges Becken ein Tummelplatz für Bakterien darstellt.

In diesem Ratgeber Sandfilterpumpen Test 2020 findest du alle Informationen, um dein Schwimmbecken durch Sandfilterpumpen sauber zu halten. Wir haben eine Vielzahl verschiedener Modelle unter die Lupe genommen und eine Liste mit den wichtigsten Kriterien erstellt, damit auch du für den Kauf bestens gewappnet bist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sandfilterpumpen ermöglichen es, schmutziges Wasser in einem Schwimmbecken oder Teich aufzuwerten und sauber zu halten. Dies geschieht durch das Einsaugen des Wassers in einen Kessel, der mit Sand gefüllt ist. Das Wasser fließt durch den Sand und die Verschmutzung bleibt zurück.
  • Sandfilterpumpen haben unterschiedlich starke Pumpleistungen, sie unterscheiden sich somit für welches Beckenvolumen sie eingesetzt werden können. Starke Pumpen müssen zudem festmontiert werden, damit sie den großen Wassermengen stand halten können.
  • Neben Sand können andere Filtermaterialien verwendet werden. Diese unterscheiden sich vor allem in ihrer Langlebigkeit, aber auch der Preis und wie häufig sie gereinigt werden müssen spielt eine Rolle.

Sandfilterpumpen Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Ein Schwimmbecken für Zuhause ist sicher keine Entscheidung die man einfach spontan trifft, nicht weniger wichtig ist die Wahl einer geeigneten Sandfilterpumpe. Um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir verschiedene Produkte für dich analysiert.

Der beste Allround Sandpumpenfilter

Das Modell Speed Clean Comfort 50 der Marke Steinbach ist ein Alleskönner, es besitzt eine selbstansaugende Pumpe, Zeitschaltuhr und unterstützt neben Sand auch Filterkugeln als Filtermaterial. Dank dem 7-Wege-Ventils besitzt diese Pumpe eine Vielzahl an Betriebsarten wie eine Winterfunktion, um die Ventile zu entlasten, damit eine Lagerung während der Winterzeit möglich ist.

Diese Pumpe eignet sich für jede Art von Becken. Durch die Zirkulationsfunktion saugt die Pumpe Wasser, ohne das Wasser durch den Filterkessel zu lassen. Dadurch kann das Becken durch chemische Mittel wie Chlor behandelt werden. Die Pumpe schafft mit ihrer Leistung von 6.600 Litern die Stunde auch größere Schwimmbecken, laut Hersteller sind Becken mit einer Größe von 33.000 Litern möglich.

Bewertung der Redaktion: Ein rundum solides Modell, das mit vielen guten Eigenschaften punkten kann. Dank des 7-Wege-Ventils besitzt diese Sandfilterpumpe eine Vielzahl an verschiedenen Funktionen und das alles für einen günstigen Preis. Dieses Produkt ist daher nur in seltenen Fällen eine Fehlentscheidung.

Die beste benutzerfreundliche Sandfilterpumpe

Eine äußerst bedienfreundliche Sandfilterpumpebesitzt mit der Fähigkeit, jedes beliebige Filtermedium verwenden zu können. Dazu hat diese Pumpe mit 10.200 Liter die Stunde eine sehr hohe Leistung und kann für sowohl kleine als auch größere Becken verwendet werden. Auf den Anschluss passen Schläuche mit 32 und 38 mm Durchmesser. Zwar besitzt es nur ein 4-Wege-Ventil, ein Entleerungsventil befindet sich separat auf der unteren Hälfte des Kessels.

Dieses Modell besitzt weniger Ventileinstellungen und ist sehr flexibel bei der Auswahl des Filtermaterials. Daher eignet sie sich sehr gut für Anfänger, die nach einem simpleren Modell Ausschau halten.

Bewertung der Redaktion: Für wem eine Sandfilterpumpe mit zig verschiedenen Einstellungen nichts ist, der kann diesem Modell ja eine Chance geben. Die einfache Bedienung und Flexibilität macht dieses Produkt für Neueinsteiger und für den simplen Gebrauch ideal.

Die beste Sandfilterpumpe für große Becken

Die Intex Krystal Clear Sandfilterpumpe 2,200 M3/HR ist mit einer maximalen Beckengröße von 56.800 Litern auf große Schwimmbäder ausgelegt. Es besitzt ein digitales Display für eine einfachere Bedienung. Es beherrscht die Fähigkeit, eine Salzelektrolyse durchzuführen. Dadurch kann dieses Modell das Beckenwasser zusätzlich mit Chlor reinigen. Der Filterkessel ist mit einer Füllmenge von 45 kg sehr groß, dies muss beim Kauf von Filtersand berücksichtigt werden.

Dieses Gerät ist ein Multifunktionstool und geht über die Anforderungen an eine Sandfilterpumpe hinaus. Der überdurchschnittliche Preis wird dadurch wieder gut gemacht. Eine Chlorreinigung ist für größere Schwimmbecken essentiell. Die Intex Krystel Clear Sandfilterpumpe ist somit ideal für jeden, der mehrere Funktionen in nur einem Gerät haben möchten.

Bewertung der Redaktion: Dieses Modell glänzt bei der Verwendung für große Schwimmbecken. Die Fähigkeit eine Salzelektrolyse durchzuführen ist außerdem ideal für jeden, der sich ein weiteres Gerät für extra diese Funktion sparen möchte.

Die beste leistungsstarke Sandfilterpumpe

Die Sandfilteranlage der Marke vidaXL packt eine hervorragende Pumpleistung von 11.000 Litern pro Stunde. Trotz dieser hohen Leistung ist der Stromverbrauch der Pumpe mit 400 Watt die Stunde geringer als die Konkurrenz mit vergleichbar starken Pumpen.

Das Gehäuse besteht aus einem verstärkten Kunststoff und ist resistent gegen Korrosion, beispielsweise durch den Einsatz von Chlor. Zusätzlich zur Sandfilterpumpe enthält das Angebot eine Bodenplatte zur Befestigung. Dank des wetterfesten Gehäuses lässt sich dieses Produkt ideal an einen Outdoor-Swimmbecken anbringen.

Bewertung der Redaktion: Dank der hohen Leistung und des robusten Gehäuse meistert diese Pumpe beides, große Schwimmbecken und Outdoor-Schwimmbecken. Dazu gehört sie zu den günstigeren Modellen und somit für Käufer mit kleinerem Budget bestens geeignet.

Die beste stromsparende Sandfilterpumpe

Die Active Balls 50 Sandfilteranlage aus dem Hause Steinbach ist ein moderates Produkt zum fairen Preis. Der Stromverbrauch liegt mit 250 Watt die Stunde deutlich unter der Konkurrenz. Diese Sandfilterpumpe besitzt eine Pumpleistung von 5.500 Litern pro Stunde und ist zudem selbstansaugend.

Neben dem günstigen Stromverbrauch fällt auf, dass diese Sandfilterpumpe keinen Sand verwendet. Stattdessen ist ausschließlich die Nutzung von Filterkugeln möglich. Laut Hersteller wird eine maximale Poolgröße von 22.000 Litern unterstützt, was die Pumpleistung wiederspiegelt. Somit ist dieses Modell ideal für mittelgroße Becken oder Teiche geeignet.

Bewertung der Redaktion: Der geringe Stromverbrauch ist ein willkommenes Kriterium für umweltbewusste Käufer, die auf ein Schwimmbecken oder einen Teich nicht verzichten möchten. Die Pumpleistung deckt außerdem eine moderate Anzahl an Poolgrößen ab.

Sandfilterpumpen: Kauf- und Bewertungskriterien

In diesem Kapitel haben wir uns mit der Frage auseinandergesetzt, was die wichtigsten Eigenschaften an einer Sandfilterpume sind. Die folgende Kaufkriterien haben wir für dich ausgesucht:

Wir zeigen dir nun die wichtigsten Kriterien, auf die du beim Kauf achten kannst.

Filterleistung

Die Filterleistung entscheidet, ob die Sandfilterpumpe für große oder kleine Schwimmbecken geeignet ist. Starke Pumpen ab einer Leistung von circa 8.000 Litern brauchen einen stabilen Halt, um den großen Wassermengen standzuhalten.

Daher gilt zu beachten, dass leistungsstarke Pumpen eher für die Festinstallation ausgelegt sind.

Zuerst entscheidet man sich für einen Pool, der Rest wird drumherum entschieden

Falls man sich erst kürzlich mit dem Thema beschäftigt hat ist es Ratsam sich zu überlegen, welche Art von Pool zu einem passt.

Sich einfach auf das Produkt mit der höchsten Leistung zu stürzen ist keine gute Idee. Für Aufstellpools sind schwächere Pumpen mit einer Leistung von unter 4.000 Litern besser geeignet. Sie sind preiswerter, verbrauchen weniger Strom und haben einen geringeren Verschleiß. Eine schwächere Pumpe arbeitet außerdem deutlich leiser.

Durchmesser Anschluss

Schläuche besitzen entweder eine Größe von 32 mm oder 38 mm Durchmesser. Der größere Schlauch fördert mehr Wasser und ist somit eher für Leistungsstarke Pumpen ausgelegt. Andersherum sollte eine schwache Pumpe einen kleinen Schlauch verwenden, um keine Probleme beim Ansaugen des Wassers zu haben.

Häufigerweise sind die meisten Modelle für den privaten Gebrauch für beide Größen ausgelegt. Trotzdem gilt es dabei zu beachten, dass die Sandfilterpumpe die richtigen Schläuche unterstützt.

Maximale Poolgröße

Wie oben bereits erwähnt entscheidet hauptsächlich die Leistung der Pumpe, wie groß ein Pool sein darf. Hast du dich für eine Poolgröße entschieden, müssen alle Produkte und Mengen an diese Größe angepasst werden.

Besitzt die Pumpe eine selbstansaugende Pumpe, kann das Gerät oberhalb des Schwimmbeckens angebracht werden. Dabei ist zu beachten, dass der Vorfilter mit Wasser befüllt wird. Die Pumpe saugt nun die Luft aus dem Vorfilter an und erzeugt einen Unterdruck, das Wasser aus dem Becken wird nach oben gesaugt.

Sandfilteranlagen ohne selbstansaugende Pumpen müssen unterhalb des Wasserspiegels platziert werden. Tun sie das nicht saugen sie nur Luft an, die Pumpe kann nicht filtern und birgt das Risiko, dass das Gerät durch Verschleiß beschädigt wird. Für Aufstellbecken sind solche Sandfilterpumpen ausreichend, Schwimmbecken in können nicht ohne selbstansaugende Pumpen gereinigt werden.

Füllmenge

Die Größe des Filterkessels ist ein entscheidender Faktor dafür, wie viel Wasser zur selben Zeit gefiltert wird. Die Kesselgröße muss berücksichtigt werden, vor allem wenn man eine eigene Pumpe benutzt oder die Pumpe austauscht.

Größere Filterkessel benötigen dementsprechend mehr Sand, was wiederrum bedeutet das der Bedarf an Filtermaterialien höher ist.

Große Kessel brauchen bis zu 50 kg Füllmaterial. Mit einer so großen Menge Sand kann die Sandfilterpumpe sehr schwer werden, deshalb sollte für eine solche Größenordnung ein Kessel mit einem Seitenventil oder mit einem leicht zu öffnenden Deckel gewählt werden.

Der Kessel muss gelegentlich durch Rückspülung ausgewaschen werden, um die gefilterten Verschmutzungen durch den Abfluss zu leiten. Ebenso müssen Filterkugeln separat gereinigt werden. Wenn du also mit Filterkugeln arbeiten möchtest, solltest du wie oben erwähnt einen Kessel mit einfacher Öffnung in Erwägung ziehen.

Stromverbrauch

Ein geringer Stromverbrauch ist immer wünschenswert, die Gesamtleistung hängt aber auch an der Stromleistung ab. Daher ist es wichtig zu wissen, ob eine Sandfilterpumpe oder unnötig Strom frisst.

Für einen möglichst geringen Stromverbrauch empfehlen wir dir daher, auf einen kleinen Pool umzusteigen. Sandfilterpumpen für diese Größenordnung kommen mit circa 250 Watt die Stunde aus.

Es ist daher von Vorteil zu wissen, wie hoch der minimale Stromverbauch für Sandfilterpumpen sein kann. Bei einer Poolgröße von 40.000 muss eine Pumpe also mindestens 400 Watt die Stunde haben, um genug Power zum Filtern haben zu können. Daher solltest du dir überlegen, ob du einen großen Pool habe möchtest oder ein kleiner Pool ausreichend ist.

Ventilart

Das Ventil entscheidet, wie das Wasser durch die Anlage fließt. Im Normalfall leitet das Ventil das Wasser in den Filterkessel und wieder hinaus. Andere Funktionen wie das Ablassen des Wassers in einen Abfluss werden ebenfalls vom Ventil gesteuert. Die Produktbeschreibung enthält daher Begriffe wie 6-Kammer-Ventil, das heißt dass dieses Ventil 6 verschiedene Modi hat.

Die Zahl bei einem Wege-Ventil steht für die Anzahl der Modi

Der Filtersand darf auf keinen Fall mit anderen Chemikalien vermischt werden. Für eine solche Situation besitzen einige Sandfilterpumpen eine Zirkulationsfunktion. Dabei saugt die Pumpe das Wasser normal ein, das Ventil leitet das Wasser allerdings nicht durch den Kessel, sondern direkt wieder in den Pool.

Diese Funktion sollte auf jeden Fall berücksichtigt werden, falls Chlor oder andere Chemikalien zum Einsatz kommen sollten.

Ventile können sich entweder oberhalb des Kessels oder an der Seite davon befinden. Sandfilterpumpen mit Seitenventile sind so konstruiert, dass ein leichter Zugriff in den Filterkessel möglich ist. Wenn du also einen Sandfilteranlage zur festen Montage suchst. Standardgemäß besitzen die meisten Modelle ein Oberventil.

Sandfilterpumpen: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im nächsten Abschnitt erklären wir dir alles, was du rund um das Thema Sandfilterpumpen wissen musst. Dieser Ratgeber deckt alle wichtigen Fragen ab und hilft dir den Überblick zu behalten.

Für wen eignet sich eine Sandfilterpumpe?

Sandfilterpumpen werden benutzt um Wasser von Verunreinigungen zu befreien, indem es das Wasser einsaugt und durch einen mit Sand gefüllten Filterkessel fließen lässt.

Mit einem Swimming Pool kann man zusammen mit der Familie Spaß haben. Du musst also deine eigenen vier Wände nicht verlassen, um dich wie im Urlaub zu fühlen. (Bildquelle: Alexandr Podvalny / unsplash)

Somit eignet sich eine Sandfilterpumpe für jeden Besitzer eines Schwimmbeckens, eines Teichs oder für jeden, die es werden möchten.

Welche Arten von Sandfilterpumpen gibt es?

Sandfilterpumpen sind bereits sehr spezifisch, allerdings ist nicht jede Pumpe gleich. In der nachfolgenden Tabelle zeigen wir dir die unterschiedlichen Modelle und welche Vor- und Nachteile sie haben.

Art Vorteile Nachteile
Quarzsandfilterpumpe hohe Kompatibilität geringe Lebensdauer, Verschleiß durch Sand
Sandfilterpumpe mit Filterglas hohe Lebensdauer, weniger Verschleiß als Sand teuer
Sandfilterpumpe mit Filterkugeln günstig, sehr hohe Lebensdauer Kugeln müssen regelmäßig gewaschen werden
Sandfilterpumpe mit Seitenventil für Festinstallation geeignet, leichter Zugang zum Kessel aufwendige Montage
Sandfilterpumpe mit Oberventil einfacher Auf- und Abbau Zugang zum Filterkessel ist erschwert

Die gängige Sandfilterpumpe verwendet, wie der Name schon sagt, Sand. Oder besser gesagt Quarzsand. Der Sand hat eine Verwendungsdauer von 2 bis 3 Jahren. Es ist das weitverbreitetste Medium und ist somit sehr kompatibel mit nahezu allen Modellen. Sandfilterpumpen können aber auch auf andere Filtermedien abgestimmt sein:

  • Filterglas ist ein grobkörniges Pulver aus Glas und funktioniert genau gleich wie Sand. Es ist deutlich langlebiger als Sand und es besteht durch die grobe Körnung ein geringeres Risiko, dass Filtermaterial durch Verschleiß ins Schwimmbecken gelangen.
  • Filterkugeln stellen eine weitere Alternative zum Sand als Filtermedium dar. Diese sind aus Kunststoff und halten praktisch ewig. Der Nachteil ist, dass die Filterkugeln regelmäßig ausgewaschen werden müssen, um nicht an Leistung zu verlieren.

Die Position des Ventils spielt eine größere Rolle, da diese sich von der Bauweise unterscheiden. Haben Pumpen ein Oberventil, muss je nach Modell die Sandfilterpumpe zerlegt werden, um das Filtermedium zu wechseln. Daher eignen sie sich eher für den temporären Gebrauch. Pumpen mit eine Seitenventil sind für eine Festinstallation ausgelegt. Das Austauschen des Sandes benötigt bei diesen Modellen kein abmontieren.

Was kostet eine Sandfilterpumpe?

Die Preise können bei Sandfilterpumpen sehr unterschiedlich ausfallen. Die meisten Produkte liegen preislich zwischen 150 – 250 Euro. Je nach Zweck, Leistung und Marke kann es deutlich teurer werden, bis zu 1.000 Euro können Filterpumpen kosten. Die Preisklasse bis zu 250 Euro ist für den Hobbygebrauch völlig ausreichend.

Art Preis
Sandfilterpumpe circa 150 bis 250 Euro
Filtersand und Filterkugeln circa 10 bis 20 Euro
Filterglas circa 25 bis 40 Euro

Die Preise des Filtermaterials sind ebenfalls unterschiedlich. Sand und Filterkugeln haben eine ähnliche Preisklasse von 10 – 20 Euro, während Filterglas mit 25 – 40 Euro die teurere Alternative ist. Die Kompatibilität des Filtermaterials muss berücksichtigt werden, spielt aber dank der Langlebigkeit eine geringere Rolle in der Preisfrage.

Wo kann ich eine Sandfilterpumpe kaufen?

Sandfilterpumpen sind sowohl in Baumärkten als auch in Onlineshops zu finden. Viele Hersteller bieten ihre eigenen Produkte mit konkreten Produktbeschreibungen auf ihrer Webseite an. Wir haben mehrere Seiten miteinander verglichen und für dich eine Liste der bekanntesten Onlineshops erstellt:

  • amazon.de
  • obi.de
  • ebay.de
  • top-poolstore.de

Die von uns vorgestellten Produkte sind ebenfalls in mindestens einen der vorgeschlagenen Onlineshops enthalten.

Welche Alternativen gibt es zu einer Sandfilterpumpe?

Um eine Pumpe kommst du leider nicht herum, um grobe Verschmutzungen zu verhindern. Dennoch gibt es diverse andere Methoden, mit denen du dein Schwimmbecken vor Verunreinigungen schützen kannst. Diese Alternativen kommen mit ihren ganz eigenen Vor- und Nachteilen und wir haben sie für dich in eine Tabelle zusammengefasst.

Alternative Beschreibung
Chlortabletten Chlortabletten werden zur Bekämpfung von Bakterien und Algen eingesetzt. Diese können für kleine Pools als Alternative ersetzt werden, für größere Becken sollten Chlortabletten zusammen mit Sandfilterpumpen verwendet werden.
Salzelektrolyse Ein chemisches Verfahren. Man lässt das Beckenwasser mit Kochsalz reagieren um Chlor zu produzieren. Diese Art der Chlorreinigung ist hautverträglicher.

Die oben gelisteten Alternativen sind zum Teil sehr unterschiedlich. Beispielsweise die Anwendung im Winter. Mit Sandfilterpumpen kann man allerdings nichts falsch machen, sie sind frei von chemischen Substanzen und leicht in der Handhabung.

Chlortabletten stellen eher eine Ergänzung als eine Alternative dar. Bei grober Verschmutzung ist Chlor hilflos, allerdings befreit er das Wasser von Bakterien und Algen, eine Bedrohung die viel zu klein für eine Sandfilteranlage ist.

Eine Salzelektrolyse kann alternativ zu Chlor verwendet werden. Man gibt hierbei dem Wasserbecken Kochsalz hinzu, aber nur soviel bis der Salzgehalt ungefähr 0,5 % entspricht. Der Pool wird an eine Salzelektrolyse-Anlage angeschlossen. Diese Maschine produziert Chlor, allerdings entsteht bei dieser chemischen Reaktion auch Sauerstoff. Das Wasser ist im Vergleich zu Chlortabletten hautfreundlicher.

Wann muss ich die Sandfilterpumpe laufen lassen?

Das hängt davon ab, wie groß der Pool und wie leistungsstark die Filteranlage arbeitet.

Ein Schwimmbecken ist das perfekte Mittel, um sich an heißen Tagen abzukühlen und gleichzeitig ein wenig Bewegung zu bekommen. (Bildquelle: Richard R. Schünemann / unsplash)

Die Faustformel, um die grobe Laufzeit selbst zu ermitteln, ist das Beckenvolumen in m³ durch die Pumpenleistung in m³ pro Stunde zu teilen. Einmal pro Tag muss die Pumpe laufen.

Wann muss ich eine Sandfilterpumpe rückspülen?

Ähnlich wie bei einem Staubsauger verliert die Sandfilterpumpe ihre Saugleistung, falls der Filterkessel voll mit gefiltertem Schmutz ist. Daher ist zu empfehlen, einmal die Woche eine Rückspülung durchzuführen.

Wie schließe ich eine Sandfilterpumpe an?

Das Anschließen der Sandfilterpumpe kann unterschiedlich schwer sein, je nachdem ob eine Festinstallation benötigt wird oder nur für den kurzen Gebrauch. Stelle sicher, dass sich kein Sand befindet und das alle Schläuche gut abgedichtet sind.

Falls die Pumpe selbstansaugend ist kann die Pumpe außerhalb des Beckens platziert werden, ansonsten muss die Pumpe sich im Becken befinden. Eine selbstansaugende Pumpe hat den Vorteil, dass die Pumpe bei Bedarf leichter zugänglich ist und erleichtert ebenfalls die Montage bei einer Festinstallation.

Wie oft muss ich den Sand in der Sandfilterpumpe wechseln?

Das sollte alle 3 Jahre erfolgen. Andere Filtermedien kommen mit unterschiedlichen Lebenserwartungen. Filterglas ist bis zu 10 Jahre haltbar und Filterkugeln halten praktisch ewig.

Nicht nur Schwimmbecken genießen klares Wasser. Sandfilterpumpen eignen sich auch dafür, einen Teich sauber zu halten. (Bildquelle: Arek Socha / pixabay)

Bei Filterkugeln ist allerdings zu beachten, dass diese jede Woche ausgewaschen werden müssen, damit sie reibungslos Wasser filtern können.

Fazit

Sandfilterpumpen befreien das Beckenwasser von Verschmutzungen und helfen dabei, das Schwimmerlebnis zu verbessern. Viele Modelle besitzen ein Ventilsystem mit verschiedenen Einstellungen. Dadurch lassen sie sich zusammen mit Chlor verwenden, um neben grober Verschmutzung auch Bakterien den Garaus zu machen.

Für die verschiedenen Arten an Schwimmbecken gibt es eine breite Auswahl an Sandfilterpumpen, die dazu passen. Kleine Pumpen eignen sich sehr gut für den Gebrauch eines Aufstellpools. Sie sind brauchen wenig Strom und lassen sich nach Gebrauch leicht verstauen. Wer allerdings ein großes Schwimmbecken betreiben möchte, brauch ein größeres Modell. Egal für welche Größenordnung du dich entscheidest, Sandfilterpumpen sind einfach nicht mehr wegzudenken.

Bildquelle: Davydova/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?